Montag, 16. Mai 2016

Aus Jugend und Kindheit (Teil XIV): Rhabarbercreme


Die Rhabarbercreme meiner Mutter: einfach und total lecker. Sicher auch gut als Tortenfüllung, aber pur ein Genuss sondergelichen. Die habe ich auch als Kind gemocht, obwohl ich ja bekanntlicherweise nie der große Nachtischfreund war. Rhabarber ist neben Spargel und Bärlauch auch so ein komplett saisonales Gewächs und da der gerade im Garten explodiert, will ich das dieses Jahr mal ausnutzen.


Wir brauchen:
  • 250 g Rhabarber
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 6 Blatt Gelatine
  • 150 g Joghurt
  • 250 ml Sahne

Hier für Historiker und Graphologen: das Originalmanuskript meiner Mutter. Ich habe extra noch einmal nachgeschaut, man kann "Joghurt" tatsächlich auch ohne "h" schreiben. Natürlich kann man Jogurt auch "Zdhsdhu39" schreiben. Was ich eigentlich meinte war, ohne "h" gilt es laut Duden nicht als Verstoß gegen die Regeln der Rechtschreibung. 


Die äußere Schicht des Rhabarbers einfach abziehen.


Das Gemüse würfeln. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen.


Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.


Rhabarber, Zucker, Vanillemark und Schote mit hundert Millilitern Wasser aufkochen und fünf Minuten köcheln lassen. 


Der Rhabarber sollte nun weich sein.Die Vanilleschote entfernen, Topf vomFeuer nehmen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren.


Sahne Steif schlagen.


Ist die Rhaberbermasse abgekühlt und beginnt die Gelatine anzuziehen, heben wir den Joghurt und die Sahne unter.


In eine Form füllen und abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.


Besonders lecker mit Erdbeeren und etwas Minze.
____
Flashback:


Kommentare:

  1. Rhabarbermousse nach dem Rezept meiner Mutter war und ist mein allerliebstes Dessert überhaupt (und ich bin ein Süssmaul). Der einzige Unterschied scheint dort zu sein, dass der Rhabarber noch püriert wird und zwingend Erdbeersauce dazugehört. Die läuft dann so schön pink über die doch eher unansehnliche farblose Mousse... Minze dazu kann ich mir aber auch gut vorstellen, muss ich mal testen.

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdbeere und Rhabarber gehören natürlich zusammen. Erdbeersauce (oder "coulis") wäre natürlich perfekt gewesen.

      Löschen