Sonntag, 2. März 2014

Cevapcici (Ćevapčići)


Fast überall auf der Welt lieben die Menschen gegrilltes Hackfleisch und auch ich bin da keine Ausnahme. Jetzt, das die Grillsaison 2014 für mich begonnen hat, wird es sicherlich öfter griechische Bifteki, arabische Köfte oder eben Ćevapčići geben, jene daumengroßen Hackfleischröllchen, die besonders in den ex-jugoslawischen Staaten, aber auch anderswo in Südosteuropa gerne gegessen werden. Es gibt natürlich auch hier die unterschiedlichsten Rezepte, einig sind sich fast alle nur darin, dass reiner Fleischteig ohne Zugabe von Ei und Semmelbröseln verwendet wird. Das Rezept, mit dem ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe ist folgendes:


für 4 Personen (20 Stück)

  • 500 gr. Rinderhackfleisch 
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 1 EL glatte Petersilie 
  • 1/2 EL Salz 
  • 1/2 EL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen) 
  • 1 EL Paprikapulver (rosenscharf) 
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß) 
  • 1 TL neutrales Pflanzenöl 
  • 2 TL Backpulver 
  • 50 ml Mineralwasser
Das Hackfleisch in eine ausreichend große Rührschüssel geben. Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie fein hacken. Mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben. Alle Gewürze, das Öl, das Backpulver und das Mineralwasser hinzufügen. Das Ganze zunächst gut durchmischen, bis alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind und der Teig anfängt, zusammenzuhalten, dann den Teig mit den Händen kräftig circa fünf bis zehn Minuten weiterkneten. Eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.


Aus dem Teig mit nassen Händen kleine Röllchen formen - sie sollten in etwas Daumengröße haben - und auf eine geölte Platte geben. Die Röllchen zum Durchziehen über Nacht in den Kühlschrank geben.



Auf einem Holzkohlegrill oder in einer Pfanne grillen oder braten bis die Cevapcici außen knusprig braun sind.



Nahaufnahme.


Man kann die Ćevapčićis natürlich auch auf Spieße ziehen, so geht das Formen vielleicht einfacher. 


Serviert wird mit Brot, Ajvar, Salat, Joghurt oder was auch immer gefällt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen