Sonntag, 26. Februar 2017

Schinkenbraten mit krosser Kruste


Heute gab es mal wieder einen typischen Sonntagsbraten. Hatten wir lange nicht mehr, aber hin und wieder muss das einfach sein. Ich habe einmal mehr versucht, den legendären Jungschweinbraten vom Forsthaus Finkenborn bei uns um die Ecke nachzubauen. Das ist super zarter Schinken mit frei wählbaren Beilagen und einer geheimnisvollen Kräutersalzmischung gewürzt. Früher garten die Braten noch dekorativ an einem großen Drehspieß im Eingangsbereich, heute wird "moderner" gegart, aber nicht zwangsläufig schlechter.

Samstag, 25. Februar 2017

Bratnudeln mit Huhn und Broccolini


Nach dem zwar guten Sushi, aber eher enttäuschenden Wokgerichten gestern im Fujiyama, hat es mich heute fast zwangsläufig selbst hinter den Wok getrieben. Bratnudeln kommen immer gut an und mit Huhn kann ich hier auch nicht viel falsch machen. Gemüse dazu, ein bisschen würzen und der Frosch ist gelutscht. Wenn man weiß, wie es geht recht einfach und schneller fertig, als der Bringdienst liefern kann.

Freitag, 24. Februar 2017

Restaurant Fujiyama in Hameln


Ein mehr oder weniger neues Restaurant in Hameln, das fernöstliche Küche bietet - das muss natürlich sofort getestet werden. "Sushi - mongolisch & mehr" steht auf dem Schild. Das klingt ja zunächst so, als ob man in Peking ein Restaurant mit "italienisch - schwedischer Küche" eröffnen würde. Mischformen werden meist keinem gerecht. Chinesische Restaurants können kein vernünftiges Sushi machen, Sushibars scheitern oft an der authetisch chinesischen Wokküche und vernünftige Thaigerichte bekommen beide meist nicht hin. Das Shangri-La in Hameln (ehemals "Lotusblume") bietet zum Beispiel für deutsche Verhältnisse gutes chinesisches Essen, das Sushi ist aber mehr als dürftig. Hier im Fujiyama ist es eher anders herum. Das Sushi ist lecker und vielfältig, die Wokgerichte vom Büffet dagegen ... naja. reden wir nicht darüber.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Spaghetti mit Hackfleisch, Bohnen und Paprika


Winterschlussverkauf! Alles muss raus! Zumindest aus der Gemüseabteilung der begehbaren Vorratskammer auf Schloss Westerhausen. Die quillt nämlich über und da wir jetzt zeitweilig eine Meersau weniger zu füttern haben, müssen wir den Kram halt selbst essen, denn für den Kompost sind die Dinge zu schade. Also habe ich heute ein Italy meets Turkey Ragout gekocht. Pasta mit Hackfleisch und Tomaten ist auf dem Stiefel recht beliebt, Tomatensauce, Paprika und grüne Bohnen hingegen rund um den Bosporus, womit wir mal wieder beim Thema fusion confusion wären. Hier macht das aber Sinn. 

Mittwoch, 22. Februar 2017

Pasta mit Huhn, Pilzen und Spinat


Das war ein Tag! Eine Fortbildung geleitet und gleich zu Beginn den ersten Herzkaspar bekommen. Mein Laptop hatte sich nämlich in eine Endlos-Update-Schleife ("Bitte schalten sie das System nicht ab") begeben, aus der er erst nach drei Stunden ausbrechen konnte. Der flugs besorgte Laptop der Tagungsstätte konnte aber keine PDF-Dateien öffnen und den W-Lan Schlüssel, um ein entsprechendes Programm herunterzuladen, hatte ich auch nicht. Egal, ging auch so. Zu Hause schnell etwas für die Familie gekocht, aber selbst keine Zeit zum Essen gehabt, den der nächste Termin - Elternratssitzung der Schule der Sous-Chefin - stand an. Nun bin ich endlich zu Hause, habe tierische Halsschmerzen und mein rechtes Ohr sticht wie Kreuz-Bube. Das kann ja (h)eiter werden. Kann es sein, dass ich, je älter ich werde, immer mehr über Zipperlein klage? Erschreckend ...

Dienstag, 21. Februar 2017

Nur mal so ... (Teil 102)


Morgen muss ich eine Fortbildung in einem Schulungszentrum halten und wie es so sein muss, die mühselig vorbereitete PowerPoint Präsentation ist korrupt, bevor ich überhaupt ein Backup machen konnte. Sieht also nach einer Nachtschicht aus, deshalb auch nur ein schnelles Essen heute und kein langes Geschwafel.

Montag, 20. Februar 2017

Pasta mit Spinat, Tomate und Garnelen


Was gibt es schöneres, als ein Pastagericht, das schnell gemacht ist, lecker schmeckt und das Haus wie eine Trattoria riechen lässt? Ja, natürlich, selbst gemachte Pasta , aber da ist wochentags bei mir kaum ran zu denken. Geht aber auch so.